Tipps für Betriebe

Um potenzielle Lernende für Ihren Betrieb zu gewinnen, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sie betreiben eine Webseite, auf der alle Informationen zum Lehrberuf und zu Ihrer Firma zu finden sind oder Sie ermöglichen eine Betriebsbesichtigung. Letzteres ist nicht nur etwas für grössere Betriebe. Auch Kleinunternehmen können zu einer Besichtigung einladen. Die EMS-CHEMIE AG bietet im Ausbildungsverbund emax eine Berufsschau an. Es ist wichtig, dass der Lehrstellensuchende schon vor der Schnupperlehre spürt, ob er sich eine Lehre in Ihrem Betrieb vorstellen kann oder nicht.

Geplant und authentisch

Wenn Sie einen Schüler zur Schnupperlehre einladen, muss diese geplant und nicht improvisiert sein. Bieten Sie dem Schnupperstift etwas, aber seien trotzdem authentisch. Denn er sollte kein falsches Bild von dem Unternehmen haben. Dies könnte auf beiden Seiten zu Enttäuschungen führen.

Testen Sie Ihre Kandidaten

Führen Sie ebenfalls einen Eignungstest mit dem Schnupperstift durch. Stellen Sie einige Fragen zusammen, welche für Ihr Berufsbild von Wichtigkeit sind. Mögliche Teilbereiche könnten sein: Aufsatz schreiben, Rechnungen Lösen, Logik Test, Allgemein Wissen.

Zusätzlich kann der Schnupperstift mit einem Beurteilungsbogen bewertet werden. Folgende Punkte könnten in einen solchen Bogen einfliessen: Arbeitsweise, Vorgehen, Genauigkeit, Geschwindigkeit, Durchhaltevermögen, Interesse, Offenheit, Sprachliches Verständnis.

Zum Schluss der Schnupperlehre findet ein Gespräch statt. Der Lernende soll erzählen, was er erlebt hat und wie es ihm gefiel. Dieses Gespräch soll dazu dienen Fragen zu klären und gibt Ihnen einen Eindruck zu den kommunikativen Fähigkeiten des Schnupperstifts.

Bewertung festhalten

Um die Übersicht über mehrere Schnupperstifte zu behalten, empfiehlt es sich eine Bewerbungsübersicht zu führen. Kreieren Sie eine Excel Liste und notieren Sie Ihre Bewertungen. So können Sie sich am Schluss für den Besten oder die Beste entscheiden.